Lerntherapie

Die Lerntherapie ist ein pädagogisch-psychologisches Förderangebot, das eine Leistung der Jugendhilfe im Bereich der Hilfen zur Erziehung darstellt, jedoch auch auf privatem Wege initiiert werden kann.

Ziel ist es, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, ihr eigentliches individuelles Lern- und Leistungspotenzial zu entfalten. In der lerntherapeutischen Arbeit werden Selbstwertgefühl und Lernmotivation der Schülerin oder des Schülers gezielt gefördert, eine positive Lernstruktur geschaffen und das bewusste Erleben von Lernerfolgen ermöglicht.

Bitte anklicken!

Unser Ansatz fußt auf den folgenden 3 Säulen:

Empathie, denn eine tragfähige Beziehung zwischen Therapeut und Klient ist für eine erfolgreiche Therapie unabdingbar.

Ressourcen, denn die individuellen Stärken und Vorlieben eines jeden Menschen stellen große Lernchancen dar.

Integration, denn das integrative Angebot umfasst neben der fachdidaktischen Arbeit viele weitere pädagogische und therapeutische Methoden und Ansätze.

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen:


Die gesetzliche Grundlage für das Angebot der Lerntherapie ist im § 27 SGB VIII
i.V.m. dem § 35a SGB VIII definiert.